Veröffentlicht in Uncategorized

Lesestündchen

Wenn Mama und ich keine Termine haben, fahren wir gerne in die Bibliothek. Ich helfe dort immer, und sortiere Bücher neu oder ich teste die Regale auf ihre Haltbarkeit.
Gestern habe ich mich aber kurz zurückgezogen und damit begonnen, mein erstes Buch zu lesen. Ich habe es mit aus dem Regal genommen und fleißig Seiten umgeblättert, so wie ihr Erwachsenen das immer macht.
Warum ihr das tut? Keine Ahnung. Es gibt doch so viel Spannenderes in einer Bibliothek???

image

Veröffentlicht in Uncategorized

U6 Untersuchung

Heute hatte ich einen Termin bei Carla, meiner Kinderärztin. Meine Jahresuntersuchung stand an. Ich bin froh, denn bis auf diese Hand-Mund-Fuß Krankheit, bin ich gesund.
Ich wiege 8,1 Kilo, bin 75 cm groß und habe alle Kriterien der U6 erfüllt. Außerdem musste ich einen Sehtest machen. Das war albern. Ich musste in einen Kasten gucken, der ein Gesicht hatte und ständig Geräusche gemacht hat. Den Sinn dieser Untersuchung habe ich nicht verstanden, aber anscheinend sehe ich gut.
Carla ist zufrieden und ich bin jetzt offiziell kein Baby mehr, sondern ein Kleinkind, so sagt sie. Das macht mich stolz – aber ich werde ja auch bald ein Jahr alt!!!!

Ach ja, nächste Woche besuche ich Carla ein weiteres Mal, zum Impfen. Das ist mir dieses Mal erspart geblieben.

Veröffentlicht in Uncategorized

Seuchenfall

Da ich ja unter Quarantäne stehe (und Mama damit auch) müssen wir die Woche anders gestalten. Mama hatte heute die Idee zu Ikea zu fahren. Ich war natürlich Feuer und Flamme und erhoffte mir jede Menge neue Möbel und Spielzeug. Leider ist Mama eher praktisch veranlagt und kaufte mir nur Trinkbecher und neue Plastikteller. Trotzdem hat es Spaß gemacht, zumal ich noch in die Ikea Kantine eingeladen wurde. Es gab Rinderroulade und Kartoffelbrei. Lecker!

image

Veröffentlicht in Uncategorized

Maul-und Klauenseuche

Ich bin das erste Mal so richtig krank, denn ich habe die Hand-Mund-Fuß Krankheit. Das ist eine sehr ansteckende Viruserkrankung. Am Samstag hatte ich zum Beispiel sehr hohes Fieber und seit heute einen Ausschlag am Po und im Mund. Der Ausschlag im Mund ist echt unangenehm und brennt. Trotzdem bin ich tapfer und esse. Papa macht heute abend sogar extra Frikadellen für mich!!

Leider darf ich auch nicht zu Bianca, so lange ich diesen Ausschlag habe. Das ist schade, denn Leni, Milo und ich wollten diese Woche Biancas Wohnzimmer komplett umräumen und neu gestalten. Es sollte eine Überraschung für sie werden.
Außerdem habe ich von Oma und Opa Diepholz ein Aufmunterungsgeschenk per Post bekommen: eine neue Hose! Da geht es mir doch gleich ein bißchen besser.
Nun drückt mir die Daumen, dass der Ausschlag bald weg geht, denn eine Woche alleine mit Mama – und ohne soziale Kontakte – das wird laaaaangweilig!

Veröffentlicht in Uncategorized

Aufräumen

Heute habe ich mir vorgenommen, Mamas Schrank aufzuräumen. Das ist allerdings ganz schön anstrengend, weil es so unordentlich ist.
Ich beginne damit alles aus dem Schrank zu räumen. Mama muss es dann auffalten und ordentlich in den zurücklegen.
Bin ich nicht ein toller Sohn? Ich finde, für dieses Engagement habe ich mir einen Lebkuchen verdient. Ich liebe Lebkuchen!!

image

Veröffentlicht in Uncategorized

Nachtrag

Ich bin doch noch gefahren, da in Köln kein Schnee mehr lag… und ähm, zum Thema Führerschein, ich weiß nicht so genau, ähm, ich bin erst 11 Monate alt….

image

Veröffentlicht in Uncategorized

Das neue Auto ist da

Eigentlich wollte ich mich gleich hinter das Steuer setzen, aber dann gestaltete sich das Abholen des neuen Autos doch schwieriger als erwartet.
Schuld waren die Deutsche Bahn und der plötzliche Wintereinbruch, so dass wir fast den Abholtermin in Braunschweig verpassten. Zum Glück ging doch noch alles gut, dennoch das Fahren im Schnee überließ ich dann Papa.
Jetzt bin ich übrigens wieder zu Hause und schlafe mich erst einmal so richtig aus…

image

Veröffentlicht in Uncategorized

Auto anmelden

Heute war ich mit Mama in Bergheim und wir haben unser neues Auto angemeldet. Ich wollte mein eigenes Auto (ihr erinnert euch an mein Bobbycar) gleich mit anmelden, aber die Frau vom Amt meinte, dies sei nicht nötig.
Also haben wir nur das „große Auto“ angemeldet und zwar mit meinem Namen im Kennzeichen. Ich fühle mich geschmeichelt und sage gleichzeitig: „Herzlich willkommen, lieber Citroen Berlingo, in unserer Familie“

image

Veröffentlicht in Uncategorized

Im Schuhgeschäft

Heute war ich das erste Mal mit Mama in einem Schuhgeschäft, denn ich brauche mein erstes Paar Schuhe.
Babyschuhe sind eine Wissenschaft für sich und man kann beim Kauf nur Fehler machen. Es gibt Schuhe für zehn Euro und für 150 Euro. Es gibt ökologische Schuhe und es gibt Turnschuhe. Es gibt Schnürschuhe und Klettverschlüsse und wisst ihr was, mir ist das alles herzlich egal, hauptsache sie gefallen mir!
Aber dann muss man noch darauf achten, dass sie mir nicht zu klein und nicht zu groß sind, dass sich mein Fußbett richtig entfalten kann und dass ich damit richtig laufen lerne.
Das Ende vom Lied: wir haben jetzt erst einmal gar keine Schuhe gekauft!