Veröffentlicht in Uncategorized

Ich bestimme die Richtung

Leider hatte ich eine Angina und durfte daher zwei Tage nicht zu Bianca. Dienstag hat sich Papa frei genommen und Mittwoch Mama. Das war herrlich unkompliziert und ich bin sehr stolz auf meine Eltern, dass sie mittlerweile so routiniert mit „Krankheitstagen“ umgehen. Hoffentlich bleibt das so!

Am Mittwoch ging es mir zum Glück wieder gut und ich hatte kein Fieber mehr. Also habe ich Mama auf Trab gehalten und habe sie ausgeführt. Das Problem:  sie will eigentlich nie die Wege gehen, die ich gehen will und ist auch noch furchtbar stur. Ich wollte zum Königsdorfer Bahnhof und Papa abholen. Mama hingegen wollte auf den Spielplatz und auf die Wiese. Am Ende habe ich mich durchsetzen können.

Heute war ich wieder bei Bianca. Mama hatte Abiturprüfungen und Papa wichtige Termine, da dachte ich, es wäre besser gesund zu sein…
Hier noch ein Foto von mir und meiner Tagesgruppe. Ihr erkennt mich an meinen coolen Schuhen 😉

image

2 Kommentare zu „Ich bestimme die Richtung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.