Veröffentlicht in Urlaub, Wandern

Etappe 3:  Polenztal nach Altendorf

Nachdem wir die gestrige Nacht im Polenztal verbrachten und ich von Rutschen träumte, starteten wir heute morgen um halb acht mit einem leckeren Frühstück. Die Chefin des Hotels war richtig nett und so konnten wir bereits eine halbe Stunde früher frühstücken. 

Mama, Papa und ich sind mittlerweile auch ein eingespieltes Wandererteam. Papa packt zum Beispiel alle Sachen ein und Mama und ich toddeln ein wenig. Dann frühstücken wir gemeinsam. Ich liebe übrigens Orangensaft und kann davon gar nicht genug bekommen.

Unsere heutige Wanderung war 14 Kilometer lang und um einiges anstrengender als gestern. So ging es gleich zu Beginn bergauf und dann durch eine wunderschöne Berglandschaft. Es war richtig ruhig und entspannend. Gegen zehn Uhr erreichten wir die Brandaussicht. Ein beliebtes Motiv vieler Maler und Mama und Papa stärkten sich mit einem Radler. Ich bevorzugte das Wasser für Hunde. Sehr lecker!

Anschließend ging es fast 900 Stufen bergab und dann sofort wieder bergauf. Warum man nicht einfach eine Brücke baute? Eine gute Frage. 

Unsere Mittagspause machten wir in der Nähe von Bahngleisen an einem Fluss und bald erreichten wir auch schon Altendorf und die Pension Heiterer Blick. Diese soll sehr bekannt für Fleischprodukte sein. Ansonsten ist es hier etwas seltsam und dörflich. 

Der Beginn unserer heutigen Tour: ein toller, einsamer Wanderweg:

 Die Brandaussicht:

Picknick am Fluss:

Hier seht ihr mich bei der Tourenvorbereitung für die fünfte Etappe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.