Veröffentlicht in Urlaub

Das Urlaubsende

Heute ist unser letzter Tag in Berlin und gleichzeitig Papas letzter Ferientag. Da wir circa sechs Stunden bis nach Köln fahren, warten wir noch bis circa sechs/sieben Uhr, um dann staufrei nach Hause zu gelangen. Außerdem kann ich dann in Ruhe schlafen. 

Die Tage in Berlin vergingen wie im Flug. Der Prenzlauer Berg ist wirklich schön. Überall gibt es Spielplätze, Kinder und Restaurants. Im Gegensatz zu Königsdorf ist hier immer etwas los.

Am liebsten gehe ich aber zur Hauptstraße und gucke mir Straßenbahnen an. Mama und Papa finden das doof, weil ich leicht umgefahren oder umgerannt werden kann. Aber die Angst finde ich ungegründet!

Umgerannt wurde ich dafür von Ziegen im Berliner Zoo! Wir waren vorgestern dort und meine Eltern mussten unbedingt in den blöden Streichelzoo, anscheinend sollte mir das Spaß machen?  Es hat mir aber keinen Spaß gemacht! 

Riesige Ziegen und Schafe liefen dort frei herum und eine Ziege hat mich beinahe umgerannt. Ich fand dies lebensgefährlich und auch etwas beängstigend.  Insofern, was spricht gegen Hauptstraßen und Straßenbahnen gucken?

Neben dem Zoobesuch waren wir noch auf einem Flohmarkt in Kreuzberg und haben uns viel mit Jenny und Stefan getroffen. Das sind Freunde von Mama und Papa und wenn wir uns treffen wird immer lecker gekocht. 

Eigentlich wollten wir heute noch auf ein Food Festival, aber wir waren zu müde. Stattdessen haben wir lecker thailändisch gegessen. Gleich müssen wir packen und putzen und vielleicht gehen wir noch einmal auf einen der vielen Spielplätze. 

Allerdings sind Berliner Kinder, und insbesondere Berliner Mädchen, sehr forsch. Schon mehrmals rannten hier Kinder auf mich zu und fassten mich an. Ich mag das nicht und gucke dann immer ganz böse! 

Im Berliner Zoo:

Lebensgefährliche Ziegen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.