Veröffentlicht in Uncategorized

Papas neue Arbeit

Seit gestern arbeitet Papa beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Bonn und er wirkt etwas verstört. 

So ganz verstehe ich das nicht, außer dass er jetzt bei einer Behörde arbeitet und dass er nun jeden Tag einen Anzug tragen muss. Vorher hat er wohl bei keiner Behörde gearbeitet und musste keine Anzüge tragen. Aber was eine Behörde ist und warum es in Behörden anders ist als anderswo???

Allerdings finde ich Papas Dienstausweis sehr amüsant. Dort ist eine Frau Mustermann abgebildet, mit Papas Namen. Irgendwas hat wohl mit dem Foto nicht geklappt, da die zuständige Frau Unordnung in ihrer Schreibtisch-schublade hatte. Warum räumt sie nicht einfach einmal die Schublade auf, dann hätte Papa wenigstens ein Foto auf seinem Ausweis?

Aber genug von Papa und zurück zu mir. Ich habe mich heute morgen seltsamerweise übergeben. Ich habe gegessen und musste plötzlich brechen. Mama hat sich natürlich erschrocken, ich fand es verwirrend und wollte anschließend in Ruhe weiteressen, musste mich stattdessen aber neu ankleiden. Das Erbrochene durfte ich dann auch nicht essen? Was für eine Verschwendung.

Anschließend bin ich trotzdem zu Bianca gefahren und habe argwöhnisch die Eingewöhnung von Luis beobachtet. Nichts gegen Luis, aber er fordert einfach viel zu viel Aufmerksamkeit von meiner Tagesmutter. Das geht so nicht! Zum Glück wurde er früher abgeholt und so hatte ich noch ein wenig Zeit mit meiner Tagesmutter und den drei Damen. Das gefällt mir besser. 

Am Abend haben Mama, Papa und ich gegrillt und ich kann jetzt Wasser trinken und durch die Gegend spucken. Fazinierend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.