Veröffentlicht in Uncategorized

Sankt Martin

Die gute Nachricht zuerst: ich war heute morgen bei Carla und bin wieder gesund. Mein Sauerstoffgehalt ist wieder gut, ich kann wieder atmen und darf morgen wieder zu Bianca! Das ist super, auch wenn ich ein tolle Zeit mit Mama hatte. Wir waren gestern nämlich auf meinem ersten Sankt Martinsumzug. Es hat zwar geregnet und ich war ziemlich müde, dennoch war es toll, mit meiner selbstgebastelten Laterne im Kinderwagen zu sitzen und der Musik zu lauschen. Im Anschluss daran gab es Bratwurst und Weckmänner. Ich habe beides verspeist und stand dann mit Mama am Lagerfeuer. Das hat mir ausgesprochen gut gefallen! Nächstes Jahr muss Papa unbedingt mitkommen, er war dieses Jahr leider in Berlin und bringt mir hoffentlich ein Autogramm von Obama mit, der soll ja auch gerade in Berlin sein.

Heute war ich mit Mama übrigens in der Schule. Alle nennen sie aber nur Anstalt. Mama hat mich sogar mitgenommen in ihren Unterricht. Ihre Chefin hat es erlaubt, was ich sehr nett finde. Sie hatte zwei Stunden in ihrem Erdkunde Grundkurs 12 und ich durfte mein Bobby Car mitnehmen. Also bin ich durch den Klassenraum gefahren, während die Schüler arbeiten mussten. Mama hat unendlich viel geredet und irgendwann wurde es mir zu bunt und bin ich dann auf das Pult geklettert. Alle fanden das witzig, auch Mama! Ich habe meine Arme in die Höhe gestreckt und kurz getanzt. Das fanden alle noch witziger! 

Also, ihr seht, die zwei Stunden in der Anstalt haben mir gut gefallen. Mamas Schüler sind sehr nett und ich bin später sogar durch den Raum gegangen und habe Kekse verteilt. Aber jeden Tag dort? – das ist mir zu anstrengend!

Kurz vor Beginn des Zuges:

Auf dem Weg in die Anstalt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.