Veröffentlicht in Uncategorized

Ein Besuch in Freiburg

Meine Patentante erwartet in Kürze ein Baby und daher waren wir in Freiburg, um dies zu feiern! Nach Freiburg ist es eine ganz schön lange Fahrt, man fährt fast fünf Stunden. Zum Glück fahre ich sehr gerne Auto und Mama und Papa haben auch jede Menge Spielzeug mitgenommen. 

In Freiburg angekommen, war es richtig kalt. Außerdem sieht es dort ganz anders aus. Die Wohnung meiner Patentante grenzte direkt am Schwarzwald und heute morgen lag alles im Nebel und die Bäume waren ganz weiß. Das sah sehr schön aus! Außerdem ist es richtig hügelig dort. So hügelig, dass ich einen Unfall mit meinem Bobby Car hatte. Zum Glück ist nicht viel passiert. Ich wollte den Hügel herunterfahren und habe wohl so sehr Gas gegeben, dass Papa mich bremsen musste. Dabei bin ich vom Auto gefallen. Zum Glück war ich durch einen Schneeanzug gut gepolstert, allerdings hat mein Auto jetzt einige Schrammen, woran Papa Schuld ist!

Die Menschen in Freiburg sind übrigens sehr umweltbewusst. Sie tragen auch alle Wanderschuhe und besuchen alternative Märkte. Wir waren auch auf einem dieser Märkte und haben alternative Oliven und alternativen Käse gekauft. Dann waren wir noch  in einer alternativen Bäckerei und auf dem Weihnachtsmarkt. Der war allerdings nicht alternativ!

Meine Patentante hat auch zwei Katzen. Das hat mich unglaublich fasziniert. Leider wollten die Katzen nie mit mir spielen, aber ich habe sie in jeden Raum verfolgt und die ganze Zeit „Katze“ gerufen. Leider hat Mama mir heute morgen noch den Finger eingeklemmt. Zum Glück war es nicht schlimm. Trotzdem habe ich langsam genug von Quetschungen. Sie hat mir jetzt schon einmal den Fuß in der Autotür eingeklemmt und heute den Finger in einer Vitrine. Es  reicht!!

Freiburger Ländle:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.