Veröffentlicht in Urlaub

Mein zweites Silvester

Mein zweites Silvester habe ich verschlafen, aber das ist auch nicht weiter schlimm, denn wir haben vorher ausgiebig gefeiert. Außerdem hatten Mama und Papa dadurch einen entspannten Abend. 

Ich habe zwei Silvester Traditionen kennengelernt: Raclette und Diner for one. Raclette überzeugt mich leider überhaupt nicht. Man muss viel zu lange auf sein Essen warten. Papa hat zum Beispiel sehr leckere Frikadellen für mich gemacht und ich musste dann in meinem Stuhl sitzen und warten. 

Diner for One ist eine sehr seltsame Sache. Ein Mann stolpert ständig über einen Tiger und hat sehr viel Durst. Am Ende trinkt er sogar aus einer Blumenvase. Die Frau erinnert mich an meine Uroma. Sie isst lauter köstliche Sachen, wie Fisch, Huhn und Obst. Das Essen bringt ihr der Mann, wenn er nicht über den Tiger stolpert. Alles in allem eine sehr seltsame Sache, aber meine Eltern wollten mir diese Sendung unbedingt zeigen. 

Dann haben wir noch lange miteinander gespielt. Ich habe meine Duplokiste mitgenommen und außerdem habe ich mich hinter den Vorhängen versteckt.

Erwähnte ich, dass ich Nein sagen kann. Ärgerlicherweise hören Mama und Papa nicht auf mein Nein! Den Fernseher kann ich übrigens auch anmachen! Sehr praktisch. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.