Veröffentlicht in Uncategorized

Besuch bei Uroma

Es ist Mal wieder Zeit für einen Besuch bei Uroma, denn bei aller Bescheidenheit: Uroma ist ganz vernarrt in mich, und egal was ich mache oder sage, sie findet es toll. Ich fahre also gerne zu Uroma!

Heute Morgen standen wir gegen acht Uhr auf. Meistens schlafe ich am Wochenende bei Mama und Papa im Bett, dann schlafe ich nämlich bis acht Uhr. Wenn ich in meinem Bett schlafe, bin ich meistens gegen sechs Uhr wach und am Wochenende gefällt das meinen Eltern nicht. 

Papa und ich schickten Mama heute Morgen erst einmal in die Küche, für Äpfel und Kaffee und gegen neun Uhr fuhren wir dann los. 

Mittlerweile kenne ich Gladbeck schon und sagte, kaum angekommen, mehrmals „Oma“. Uroma war natürlich sehr verzückt und ich hatte auch brav meine beste Jeans an. Uroma gefällt es nämlich, wenn man sich schick anzieht!

Wir machten dann einen Spaziergang durch Gladbeck und ich zeigte Uroma mein ganzes Können. Ich kann seit drei Tagen hüpfen und bin selbst noch ganz begeistert davon. Zu Mittag gab es Chinesisch, ich war allerdings noch sehr satt, da ich am Vormittag Omas Fresskorb geplündert hatte. 

Jetzt mache ich brav Mittagsschlaf, obwohl mir mein Babybett aus den USA langsam zu klein wird. Das ist schade, denn ich mag es sehr gerne und ich weiß auch nicht, worin ich dann einen Mittagsschlaf halten soll. Für ein richtiges Bett bin ich noch zu klein, aber für ein Babybett zu groß. 

Heute Nachmittag gehen wir in den Nordpark und und dann fahren wir wieder nach Hause. Morgen müssen ja alle wieder arbeiten und ich möchte in den Musikgarten. Die letzten Male ist er immer ausgefallen, weil jemand krank war! 

Im Nordpark, der einen tollen Spielplatz h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.