Veröffentlicht in Uncategorized

Vier Tage mit Mama alleine

Papa hatte diese Woche wichtige Termine in Berlin und ich war ab Dienstag mit Mama alleine zu Hause. Das hat mir eigentlich ganz gut gefallen, denn wir haben die Tage gut organisiert. Ich habe Mama zu mir ins Zimmer eingeladen und sie hat die Einladung wirklich angenommen. Wir haben dann jeden Abend eine Pyjama-Party bei mir im Zimmer gemacht und sind auf der Matratze herumgesprungen. Die Idee, dass Mama bei mir im Zimmer schläft, finde ich jedenfalls super. Von mir aus kann sie gerne weiter bleiben. 

Ein logistisches Problem stellt das Kochen da, wenn Papa nicht da ist. Mama kann nämlich nicht gut kochen und mag das auch nicht. Außerdem bin ich sehr anspruchsvoll, da sowohl Bianca als auch Papa ausgezeichnet kochen. Wir haben das Essensproblem aber gut gelöst: Am Dienstag haben wir uns bei einer Kollegin von Mama zum Essen eingeladen, Mittwoch waren wir bei Ikea und  am Freitag essen wir auswärts. Einen Tag schlechtes Essen kann man daher gut verkraften 😉

Ansonsten ist es ganz okay gewesen und ich habe mich tapfer geschlagen, so ohne Papa. Mama hat das eigentlich auch gut gemacht, trotzdem einige Verbesserungen für das nächste Mal:

1) Keine erste Stunde Unterricht für Mama, wenn ich mit ihr alleine bin. Mama muss dann einfach an solchen Tagen später zur Arbeit fahren. Alleine mit Mama früh aufstehen und sich dann auch noch beeilen. Das sehe ich nicht ein und dann verhalte ich mich nicht kooperativ!

2) Ein zusätzliches Essensbudget aus der Haushaltskasse für mich, bzw. mein Sparschwein, da Mama nicht kochen kann und ich dann auswärts essen möchte.

3) Keine Haarwäsche beim Baden. Das dulde ich nur, wenn beide Elternteile involviert werden!

4) Zwingendes Schlafen des jeweiligen Elternteils in meinem Zimmer! Das vereinfacht die Situation ungemein! 

Abschließend: in meiner Tagesgruppe trage ich den Namen Theodon, Mia und Emilia rufen mich so. Eigentlich sollte es ja Don Theodor heißen; aber ich will nicht zu genau sein…

Euer Don Theodor 

Mit Mama bei Ikea: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.