Veröffentlicht in Uncategorized

Ein langes Wochenende

Vor uns liegt ein verlängertes Wochenende, was mir sehr gut gefällt. Trotzdem haben es Mama und Papa Mal wieder geschafft, einen Wasserschaden zu verursachen. Auf der obersten Etage hat wohl über Wochen der Wasserhahn getrofft und sich eine riesige Pfütze gebildet. Wir haben es erst gemerkt, als es aus der Badezimmerlampe getropft hat?!? 

Meine Eltern haben mit Wasser echt kein Glück! Papa hat oben erst einmal das Laminat herausgenommen und nun trocknet der Betonboden. Wenn wir Glück haben, hat es auch nur durch die Decke getropft, weil das Wasser durch das Rohr gelaufen ist und nicht durch die Decke. Trotzdem muss nächste Woche wohl ein Handwerker kommen und die Feuchtigkeit messen. Drückt uns die Daumen. Papa hat mir nämlich ein Parkhaus für mein Auto versprochen und wenn der Handwerker jetzt viel Geld haben möchte, bekomme ich bestimmt ein kleineres Parkhaus.

Nun aber zu den positiven Nachrichten. Ich war gestern mit Papa im Rheincenter und wir haben eingekauft. Ich habe außerdem beschlossen, doch den Fahrradhelm zu tragen, einfach deshalb, weil es doch nicht so sehr stört. Mit Nachgeben hat dies nicht zu tun!!!

Heute morgen waren wir auf dem Flohmarkt am Müngersdorfer Stadion und ich habe mir selbst Autos gekauft. Mittlerweile habe ich nämlich das Prinzip Flohmarkt verstanden: man geht an die Stände und nimmt sich das, was man haben will. 

Erwähnte ich eigentlich, dass ich alleine aus meinem Bett aufstehen kann? Heute morgen habe ich Mama und Papa erst gegen sieben Uhr geweckt. Nett, oder? Ich bin leise aufgestanden und zu ihnen ans Bett gegangen. Mein nächstes Ziel: Türen öffnen, denn dann kann die nächtliche Wanderung beginnen. 

Hier seht ihr mich auf dem Flohmarkt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.