Veröffentlicht in Uncategorized

Endlich Sand im Sandkasten

Seit circa zwei Wochen besitze ich einen Schildkrötensandkasten, den wir günstig von Nachbarn bekommen haben, allerdings ohne Sand.

Meine Eltern haben es nämlich nicht organisiert bekommen, Sand zu besorgen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viele Diskussionen ich deshalb mit Mama und Papa hatte. Erst lag es daran, dass wir nur ein Auto hatten. Aber das ist eine schlechte Ausrede, denn ich habe bei google Maps geguckt und auch in Bonn gibt es Baumärkte. Papa hätte also ruhig Sand in Bonn kaufen können.

Dann hätte Mama mit dem Fahrrad fahren können, um Sand zu kaufen. Der Croozer bietet genug Platz für zwei Pakete Sand und ich hätte auf dem Kindersitz sitzen können. Angeblich sind Mama aber 50 Kilo Sand zu schwer, aber ich bin Mama auch ständig zu schwer und sie trägt mich trotzdem. Also glaube ich das nicht.

Zusätzlich hätten wir den Sand auch über Amazon Prime bestellen können, aber daran haben meine Eltern zu spät gedacht und mir ist es auch erst jetzt eingefallen. Verdammt!

Aber jetzt ist der Sand endlich da und ich kann endlich meinen eigenen Sandkasten benutzen. Dafür dass Papa im Logistikbereich gearbeitet hat und Mama sich für ein Planungsgenie hält, hat das viel zu lange gedauert!!!

Habe ich euch erzählt, dass ich fleißig die Fahrradkarten von Rügen und Usedom studiere? Ich kann auf der Karte sogar eine Bahnstrecke von einer Autostraße unterscheiden. Mama ist davon ganz begeistert und meinte, ich kann in ihre 5. Klasse in Gesellschaftslehre kommen, die können das wohl nicht. Ich frage mich daher, was Mama ihnen beigebracht hat????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.