Veröffentlicht in Diepholz

Zwei Tage Diepholz

Zum Abschluss unseres Urlaubes besuchten wir Oma und Opa in Diepholz. Dies war eine gute Idee, denn nach fünf Stunden Autofahrt hatte ich genug. Zum Glück darf ich die Sendung mit der Maus oder die Schlümpfe gucken und außerdem haben wir eine kurze Pause in Bremen gemacht. Wir haben ein Eis in der Föhrenstraße gegessen. Das Eis soll sehr lecker sein, ich finde das Königsdorfer Eis aber besser. 

Bei Oma und Opa würde erst einmal lecker gegrillt und da meine Bläschen im Mund wieder verheilt sind, habe ich ganz schön reingehauen. Zusätzlich gab es leckere Erdbeeren aus dem Garten, Papa behauptet es seien Brombeeren. Aber davon habe ich noch nie etwas gehört. Was sind denn bitte Brombeeren?

Gestern haben wir noch Mamas und Papas Baum besucht, was sehr witzig war. Zu ihrer Verlobung haben sie nämlich in Diepholz einen Baum gepflanzt und den haben wir gestern gesucht und leider nicht gefunden. Ich bin dafür durch meterhohes Gras gelaufen und hatte riesigen Spaß. Meine Eltern haben ständig davon gesprochen mich nach Zecken abzusuchen, sie haben es aber bis jetzt noch immer nicht gemacht. Wenn Eltern reden…

Auf dem Rückweg waren wir noch auf einem tollen Spielplatz mit Rutschen, Schaukeln und Wasserspielen. Dann ist Mama nach Bremen gefahren, um ihre Freundinnen zu besuchen und ich bin bei Oma und Opa und Papa in Diepholz geblieben. Böse Zungen behaupten, dass ich ohne Mama pflegeleichter und umgänglicher sei. Aber das ist ein Lüge, denn wenn Mama da ist, muss ich sie bewachen. Ich erwähne es immer wieder: es ist meine Mama und Papa ist dann ein potentieller Konkurrent. Daher lege ich mich auch im Bett immer zwischen sie und Mama muss mich dann auch wickeln oder anziehen. Es ist schließlich die Aufgabe einer Mama, alles für mich zu machen. 

Jetzt sind wir wieder zu Hause. Meine Eltern packen aus und ich spiele mit meinem Sandkasten und dem Parkhaus. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.