Veröffentlicht in Urlaub

Nachtrag Peenemünde

Ich habe ganz vergessen davon zu berichten, dass ich in Usedom im Peenemünder Museum war. Das Wetter war nicht ganz so gut und wir hatten noch ein wenig Zeit bis wir unsere Ferienwohnung beziehen durften, daher beschlossen wir das Technikmuseum in Peenemünde zu besuchen. Der Ort ist dadurch bekannt, dass dort im Zweiten Weltkrieg sinnlos Raketen getestet oder gebaut wurden. Außerdem konnte man ein altes Kraftwerk anschauen, auf eine Aussichtsplattform und in einem alten Zug klettern. Mich faszinierte am meisten der alte Zug, aber ich fand auch das große Gelände toll, denn ich durfte überall mit meinem Laufrad fahren. 

Wir guckten noch kurz einem alten und total langweiligen Schulungsfilm, über den sich meine Eltern lustig machten und dann musste ich mir noch anhören, wie nett meine Eltern zu mir sind. Denn Mama erzählt immer wieder, wie schlimm ihre Kindheit in Museen war. Sie musste endlos lange Führungen ertragen, durfte nicht in der Cafeteria essen und ihre Eltern haben ewig alles angeguckt. Papa ist auch nicht viel besser, denn er sagt ebenfalls, dass ich es gut mit ihm habe, da ich mir im Museumsshop ein tolles Spielzeug (LKW mit Raketenanhänger) habe kaufen lassen.

Meine Eltern müssen es als Kinder wohl wirklich schwer gehabt haben ;-), aber vielleicht haben sie sich auch einfach nicht so gut benommen.
Kulturell interessiert im Museum = so bekommt man auch Verköstigung und Geschenke:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.