Veröffentlicht in Uncategorized

Alles anders in der Tagesgruppe

Mmh, ich bin ein wenig unschlüssig und habe festgestellt, dass ich kein großer Freund von Veränderungen bin. Außerdem hatte ich ein langes Gespräch mit Mama (ja, wir unterhalten uns mittlerweile) und sie hat meinen Eindruck bestätigt.

Ihr wisst ja, dass in meiner Tagesgruppe zwei Babys sind. Sie heißen Mila und Jona und sind ein Jahr alt. Mia, Emilia und Laura sind nicht mehr da und alles ist anders. Die Babys sind richtig dumm und können gar nix. Sie stehen nur im Weg herum und können auch nicht sprechen. Beim Essen machen sie eine riesige Schweinerei, mit den Spielsachen können sie auch nicht umgehen und ständig wollen sie auf Biancas Arm.

Ich beobachte das alles sehr argwöhnisch und vermisse vor allem Mia. Zum Glück ist Luis da und wir bilden gerade eine Einheit gegen diese seltsamen Babies. Zusätzlich nehme ich mein eigenes Baby und Affe mit. Mein eigenes Baby macht nämlich nie Probleme und falls doch stille ich es einfach. Mama hat mir gezeigt, wie das geht und als moderner Mann stehe ich dazu!

Affe ist ebenfalls stets gut gelaunt. Das hat Opa aus Nienburg als einzige Person in meiner Familie festgestellt. Immerhin einer, der Affe würdigt. 

Mama und Papa respektieren ihn zwar mittlerweile, sagen aber, er sehr aus wie ein bekiffter Holländer. Affe ist ja auch Holländer, aber was sie mit dem anderen meinen? Keine Ahnung. Ich denke aber es ist eine Beleidigung. 

Jedenfalls bin ich gespannt wie es in der Tagesgruppe weitergeht. Bianca ist optimistisch und meinte, dass sich bald alles einspielen werde und ich mich auch mit den Babys anfreunden werde. Aber es sind eben Babys!!

Hier seht ihr, wie freundlich Affe guckt, im Gegensatz zu den Buddels. Affe ist voller Erwartungen auf mein leckeres Getränk:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.