Veröffentlicht in Uncategorized

Krank, Krank, Krank

Leider bin ich wieder krank. In der Tagesgruppe geht der nächste Infekt herum und es hat alle erwischt, sogar Dietmar, den Freund von Bianca. Bianca nennt uns daher auch Rotzbande, anstatt Rasselbande. 

Anfangs habe ich die Erkältung ganz gut weggesteckt und wir hatten das Gefühl, dass meine Medikamente gut wirken. Leider hat sich dies nur bedingt bestätigt, den ich hatte trotzdem in der ersten Nacht einen Psyeudokrupp, wenn auch abgeschwächt. Zum Glück hat Papa nun die Möglichkeit, Home-Office zu machen und so haben sich Mama und Papa mit der Betreuung abgewechselt. Ich habe nämlich in der Nacht nicht so gut geschlafen und müsste dies morgens erst einmal nachholen. 

Freitag ging es mir dann – bis auf den Husten – gut und ich war sogar bei Bianca. Leider wurde es dann am Freitagabend plötzlich wieder schlechter und ich bekam weniger Luft. Daher war die heutige Nacht auch doof. Zwar war sie nicht so schlimm, wie sonst, den ich bekam Luft, aber das Atmen war trotzdem erschwert. Ein bisschen besser wurde es nur, als ich mit Mama an der Haustür saß und die kalte Luft einatmete. Aber Mama hatte keine Lust, die ganze Nacht mit mir an der Straße zu sitzen und von Papa ablösen wollte ich mich auch nicht . Daher  bekam ich ein Kortisonzäpfchen und das half ganz gut.

Insgesamt scheinen die Medikamente zu wirken, aber sie schwächen meine Atemprobleme wohl nur etwa ab. Ich muss daher unbedingt noch einmal mit Carla reden. Die Uniklinik hat nämlich gestern auch ihren Arztbericht an uns verschickt und die Diagnose bestätigt. Ich habe leider Asthma, zum Glück aber nur infektbedingt. Daher besteht die gute Prognose, dass sich das später auswächst. Und wenn nicht ist Papa mein Vorbild, denn er hat sein Asthma gut im Griff.

Jetzt muss ich aber erst einmal gesund werden und dieser dumme Husten muss aufhören. Er nervt mich total und Mama auch. Sie kann dann nicht schlafen und ich schicke sie daher heute Abend in den Keller. Was meint ihr?

Morgen wollen wir nach Xanten, ein neues Gebiet unsicher machen. Außerdem ist Xanten ein staatlich anerkannter Luftkurort. Vielleicht sehe ich auch einen Römer? In meinem Wimmelbuch von Xanten sind nämlich viele Römer zu sehen. Es scheint dort auch viele Spielplätze und Sandkästen zu geben, denn in meinem Wimmelbuch buddeln alle Nichtrömer im Sand. Also nehme ich mein Sandspielzeug mit. 

   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.