Veröffentlicht in Uncategorized

Hier im Westen

Heute Nachmittag haben mich Mama und Papa sehr früh von Bianca abgeholt. Das war sehr erstaunlich, denn normalerweise holt mich Mama am Freitag alleine ab. Heute war es anders und sie haben mich viel zu früh abgeholt. Bianca hatte gerade eine leckere Obstplatte serviert und mein Kumpel Luis war auch noch da.

Mama und Papa erklärten mir dann dass wir nach Diepholz fahren und sie mich extra früh abholen, damit wir nicht im Stau stehen. Mathilde spottete bereits als wir losfuhren und ich konnte ihr nur zustimmen, denn Google Maps zeigte unendlich viele Staus. So brauchten wir fast vier Stunden für 280 Kilometer. Wir standen beim Kreuz Leverkusen, bei Burscheid, bei Unna, bei Schwerte, bei Osnabrück und sogar in Diepholz im Stau. Es war unglaublich. Uberall waren Baustellen und es wurden Brücken saniert. 

Es hat also keinen Spaß gemacht, wobei ich noch am entspanntesten in unserer Familie war. Mama ist generell schwierig was Staus angeht und Papa wurde ab Osnabrück auch etwas unleidig. 

Ich selbst guckte Bobo und die Sendung mit der Maus, außerdem unterhielt ich Mama und spielte spannende Spiele mit ihr. So räumten wir über dreißig Mal meinen Rucksack ein und aus. Irgendwie muss ich Mama ja bei Laune halten.

In Diepholz angekommen, haben uns Oma und Opa empfangen und erst einmal die Nerven beruhigt. Es gab nämlich Geschenke und ich habe ein neues Feuerwehrauto bekommen. Es macht sogar Geräusche. Außerdem wurde lecker gegrillt. Trotzdem kann ich die A1 als Autobahn gerade nicht empfehlen und die deutsche Bahn ist auch keine Alternative. Sie hat mich ja in letzter Zeit zutiefst enttäuscht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.