Veröffentlicht in Silvester 2017, Urlaub

Tag 1 in Hoak von Holland

Ich habe hervorragend geschlafen, liebe Leser. Zwar ist mir mein Reisebett mittlerweile etwas zu klein geworden, aber noch geht es und ich rolle mich nachts auch gerne zusammen. Die ganze Nacht über wehte der Wind um das Haus, ab und zu wackelte es sogar etwas, aber das störte mich nicht.

Am Morgen frühstückten wir gemütlich und ich probierte das holländische Automüsli. Köstlich. Dann unternahmen wir bei Sonnenschein einen Strandspaziergang nach Hoak von Holland. Man kann direkt am Wasser entlang zur Stadt bummeln. Es war aber sehr, sehr windig. Trotzdem hat es Spaß gemacht. Hoak von Holland selbst ist nicht besonders spannend. Es gibt mehrere Restaurants, mehrere Geschäfte und eine kleine Innenstadt. Ich glaube, im Sommer ist dort mehr los.

Auf dem Rückweg spazierten wir durch die Dünen und entdeckten einen Wanderweg. Diesen wollen wir vielleicht morgen wandern. Ich hielt kurz Mittagsschlaf und am Nachmittag fuhren wir in die Markthalle von Rotterdam. Den Tipp hatten uns Oma und Opa aus Diepholz gegeben und es hat sich gelohnt. Wir bummelten durch die Geschäfte und Essensstände, außerdem waren wir in einem koreanischen Supermarkt. Papa hat sich dort Kimchi in der Dose gekauft. 

Nun sind wir wieder zu Hause und lassen den Nachmittag ausklingen. Es ist ja der letzte Tag im Jahr 2017 und ich wünsche euch, liebe Leser, einen guten Rutsch ins neue Jahr. Vielen Dank, dass ihr mir und meinem Blog die Treue gehalten habt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.