Veröffentlicht in Uncategorized, Urlaub

Der Landal Park Hoak von Holland

Allgemeines zum Park:

Der Landal Park Hoak von Holland befindet sich circa 30 Kilometer von Rotterdam, direkt an der Nordsee. Insgesamt gibt es 84 Strandhäuser und wir wohnen im Landal Haus Nummer 82, direkt an der Einfahrt zum Hafen von Rotterdam. 

Der Park selbst bietet keinerlei Attraktionen und man darf auch nicht mit dem Auto zum Haus fahren. Dafür gibt es einen Gepäckservice, den man in Anspruch nehmen kann. Es gibt lediglich eine Rezeption und einen Brötchenservice. Bollo lässt sich ebenfalls nicht blicken. 

Im Gegensatz zu den anderen Parks wohnt man hier enger aneinander, so haben wir direkte Nachbarn, die sich aber zum Glück ruhig verhalten. Falls ihr ebenfalls in Hoak von Holland Urlaub machen möchtet, solltet ihr dies berücksichtigen.

Unser Strandhaus:

Das Haus selbst ist modern eingerichtet und für sechs Personen ausgelegt. Allerdings ist es sehr eng, vor allem im Winter, wenn man die Terrasse und den Balkon nicht nutzen kann. Zu dritt ist es aber perfekt. Im unteren Geschoss befinden sich das Bad, die offene Küche und der Wohnbereich. Im Obergeschoss befinden sich zwei Schlafzimmer. Ich schlafe in dem Zimmer, welches zu den Dünen gerichtet ist. Mama und Papa schlafen im großen Schlafzimmer, mit Blick auf das Meer. Leider gibt es keinen Badewanne, so dass ich heute duschen musste!

Die Umgebung:

Der Landal Park liegt etwas außerhalb von dem kleinen Ort Hoak von Holland. Hoak von Holland ist vor allem dadurch bekannt, dass hier der Rheinradweg endet. Zusätzlich gibt es hier einen circa drei Kilometer langen Sandstrand, der im Sommer sehr beliebt ist. Der Ort selbst ist klein, aber es gibt mehrere Supermärkte und auch einige Museen. So zum Beispiel ein Museum über Waffen im Zweiten Weltkrieg, aber das hat niemanden von uns interessiert.

Rotterdam ist nicht weit entfernt und ich kann einen Besuch der Rotterdamer Markhalle wärmstens empfehlen. Dies gilt auch für den koreanischen Supermarkt, den dort gibt es Kimchi in der Dose.

Von Hoak von Holland kann man auch eine Schifffahrt zum Rotterdamer Hafen nternehmen, aber da wir täglich die Aussicht auf eine Vielzahl von Schiffen hatten, war dies nicht notwendig.

Insgesamt kann ich Hoak von Holland als Landal Park nur empfehlen. Der Park ist anders als Duc de Brabant oder Rabbit Hill, da es keine Attraktionen gibt, aber dafür bietet das Meer und die Aussicht genug Abwechselung, aber nur wenn das Wetter mitspielt. Bei Dauerregen kann es doch doof werden!

Das zweite Haus (von außen betrachtet) ist unser Haus:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.