Veröffentlicht in Uncategorized

Papa Wochenende

Mama ist krank und steht daher unter Quarantäne. Das alles war sehr seltsam. Sie wachte gestern morgen auf und hatte großes Aua. Das Aua war sogar so schlimm, dass sie bei einem Arzt anrief und erst einmal 20 Minuten Musikhören durfte. Dann wurden ihre Daten aufgenommen und es passierte erst einmal gar nix. Zwei Stunden später klingelte es dann plötzlich an unserer Haustür und ein Arzt stand vor der Tür. Dies war sehr witzig, da Papa nichts davon wusste und ganz verwirrt war, dass ein Arzt kam.

Der Arzt war sehr nett und untersuchte Mama ausgiebig. Sie hat Fieber und eine bakterielle Mandelentzündung. Da Mama selbst den Verdacht hatte, durfte ich auch nicht zu ihr, denn eine Mandelentzündung soll sehr ansteckend sein. Aus diesem Grund musste Mama auch den ganzen Tag im Schlafzimmer bleiben, aber sie lag sowieso den ganzen Tag im Bett. Ich hingegen verbringe das Wochenende mit Papa und es ist toll.

Gestern machten wir eine lange Wanderung im Königsdorfer Forst und heute sind wir an den Rhein gefahren. Mit dabei: der geniale Bollerwagen. Außerdem hat Papa bei mir im Zimmer geschlafen, denn auch er hat keine Lust auf diese Erkrankung.

Ach ja, hier noch ein paar Neuigkeiten zu meiner Entwicklung:

ich spreche immer besser und mische mich mittlerweile auch immer häufiger in Unterhaltungen ein. Seid also gewarnt!

Zum Thema Töpfchen gibt auch gute Nachrichten: zu Hause bin ich windelfrei und finde es auch gut so. Dies gilt für beide Formen der Geschäfte (ihr versteht was ich meine)

Draußen und bei Bianca trage ich aber noch Windeln. Bianca bietet mir zwar täglich an, auf das Autotöpfchen zu gehen, aber ich bin doch ihr Baby ;-), da wird Bianca immer weich und gibt nach.

Mama findet das amüsant, aber sie hält sich aus Biancas und meiner Beziehung zum Glück heraus und das ist auch besser so!!!

Hier Fotos vom Papawochenende – Mama liegt ja leider im Bett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.