Veröffentlicht in Uncategorized

Besuch beim HNO Arzt Teil 2

Heute mussten Mama und ich ein weiteres Mal zu dem HNO Arzt in Frechen. Dieses Mal hatte mein Kuscheltier Schlange Ohrenschmerzen und musste untersucht werden. Seltsamerweise wurde ich wieder mit untersucht? Das nächste Mal lasse ich meine Kuscheltiere alleine zum Arzt gehen. Mir reicht das langsam.

Der nette Arzt guckte mir wieder in den Hals, in die Ohren und in die Nase. Anschließend mussten wir noch mehr verrückte Untersuchungen machen. Bei einer Untersuchung musste ich zehn Minuten still liegen und musste leise sein. Sowas Dämliches. Mama ist fast wahnsinnig geworden, denn sie kann weder zehn Minuten still liegen (ich lag in ihrem Arm), noch kann sie zehn Minuten still sein. Ihr ist das daher sehr schwer gefallen, Schlange und ich fanden es aber okay und haben auf Netflix Bobo Siebenschläfer geguckt.

Leider höre ich auf dem linken Ohr nicht sehr gut, da mein Ohr durch die vielen Infekte nicht mehr gut belüftet wird. Es ist sozusagen verstopft und der Arzt nimmt an, dass ich wie durch Watte höre. Ich weiß nicht, was er damit meint, aber es würde erklären, warum ich so undeutlich spreche. In jedem Fall muss die Flüssigkeit jetzt weggemacht werden, damit ich wieder einwandfrei hören kann und gut sprechen lerne. Dies ist eine wichtige Bedingung, wenn man meine Eltern hat. Bei uns im Haus reden schließlich alle. Mathilde, Affe, das Schwein…

Vermutlich werden dann auch gleich meine Mandeln mit verkleinert. Der Arzt hat den Verdacht, dass ich auch deswegen so schlecht Luft bekomme, wenn ich erkältet bin. Da ja eh der Eingriff mit dem Ohr gemacht werden muss, kann er deshalb das andere gleich mit machen.

Wie das alles genau funktioniert? Da müsst ihr den Arzt fragen, oder Mama. In jedem Fall ist es ein ambulanter Eingriff von 20 Minuten Dauer, aber unter Vollnarkose. Danach darf ich wohl nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.