Veröffentlicht in Radtouren

Schönen Muttertag!

Zuerst einmal wünsche ich meiner Mama und meinen Omas einen schönen Muttertag. Was ich Mama geschenkt habe? Ich schenke ihr Premiumzeit mit mir und sie darf gemeinsam mit mir im Bett schlafen. Aktuell habe ich mich nämlich wieder im Bett meiner Eltern einquartiert und das ist doch ein tolles Muttertagsgeschenk.

Nun aber zu meinem Gesundheitszustand: Leider habe ich mich erkältet und das nervt. Bis Freitag ging es mir sehr gut und ich hatte auch kaum noch Schmerzen. Daher haben wir den Fiebersaft auf reduziert. Dummerweise bekam ich aber gestern Abend und gestern Nacht Nasenbluten. Es hörte zwar immer wieder auf, aber trotzdem war es blöd, zu Mal es immer wieder begann und aus beiden Nasenlöchern lief. Zusätzlich bekam ich in der Nacht plötzlich Atemnot und eine Art Panikanfall. Vermutlich kam dies von der Erkältung und von dem vielen Nasenbluten. Meine Nase war ja ganz verkrustet. Zum Glück konnten mich meine Eltern beruhigen und wir sind nicht zum Krankenhaus gefahren.

Da es mir am Samstag Morgen besser ging, beschlossen wir eine Fahrradtour rund um Weilerswist zu machen. Fabian und seine Eltern hatten uns zum Grillen eingeladen und eine Fahrradtour war außerdem gut, denn dann saß ich entspannt im Croozer und konnte meine Nase schonen. Auf erneutes Nasenbluten hatten wir nämlich keine Lust.

Die Tour selbst war sehr nett, wir fuhren an sehr vielen Burgen entlang und machten Rast an der Erft. Insgesamt fuhren wir 40 Kilometer und besuchten dann Fabian und seine Eltern. Allerdings bekam ich, kaum dort angekommen, wieder schreckliches Nasenbluten und so beschlossen wir ins Krankenhaus zu fahren. Mama telefonierte vorher noch mit unserem HNO Arzt (er hatte eine Notfallnummer) und er empfahl uns nach einigem Hin und Her das Krankenhaus Hohenlind. Dort kamen wir zum Glück sofort dran und eine nette Ärztin kontrollierte mich auf mögliche Nachblutungen. Zum Glück waren es nicht die Mandeln, die bluteten, sondern vermutlich nur die Nase. Ich bekam eine sehr unangenehme, aber wirksame, Nasenreinigung und dann durften wir wieder nach Hause. Dort hatte ich dann Narrenfreiheit und durfte den ESC mitgucken. Außerdem gab es leckere Pommes aus unserer Flohmarkt-Friteusse.

Beim ESC sang ich übrigens fleißig mit und applaudierte vor allem für Portugal, doch die haben wohl verloren??

Heute Morgen geht es mir leider nicht richtig gut. Ich bin erkältet, meine Nase läuft und ich habe Husten. Bisher ist die Atemnot ausgeblieben, das ist schon einmal ein gutes Zeichen. Blöd ist es trotzdem, denn ich muss ja auf meine Nase aufpassen und das ist schwierig, wenn die Nase läuft. In jedem Fall gehe ich morgen erst einmal nicht zu Bianca und kuriere mich richtig aus. Wir wollen schließlich an den Gardasee!

Hier erkläre ich Papa den Flussverlauf der Erft:

Papas leckere Burger: sogar der Brötchenteig ist selbstgemacht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.