Veröffentlicht in Urlaub

Tag 5 von Pasewalk nach Anklam

Heute sind wir über 70 Kilometer gefahren. Zuerst sind wir weiter durch die Uckermark gefahren, die zum Glück nicht mehr ganz so hügelig war. Leider war es sehr bewölkt und leicht regnerisch, aber uns hat es kaum gestört. Dauerregen, wie im letzten Jahr, wäre schlimmer gewesen.

Wir sind die ersten 10 Kilometer endlos lange an einer Kasernenlandschaft vorbeigefahren. Anschließend haben wir Ueckermünde erreicht und dort haben wir bei besten Wetter eine lange Pause gemacht. Mama und Papa haben die Zeit genutzt und nach einer Unterkunft auf Usedom gesucht. Zuerst waren sie in der örtlichen Tourismuszentrale, doch dort konnte man ihnen nicht weiter helfen. Anschließend haben sie ganz viel telefoniert und am Ende haben wir doch über das Internet gebucht: wir wohnen jetzt von Sonntag bis Freitag im mondänen Hotel Preußenhof auf Usedom. Dieses Hotel kennen wir schon vom letzten Jahr und es war sehr mondän :-). Vor allem liegt es aber direkt am Strand und an der Seebrücke in Zinnowitz. Das gefällt uns natürlich gut.

Die Tage bis Sonntag werden wir in Greifswald überbrücken. Mamas Kollegin hat eine Schwester, die dort wohnt und gerade im Urlaub ist. Daher dürfen wir dort kostenlos übernachten. Das ist total nett, oder?

Nachdem wir die Sache mit der Unterkunft geklärt hatten, fuhren wir weiter nach Anklam. In Anklam übernachteten wir auf einem Wanderastplatz, für nur 10 Euro! Der Rastplatz war sehr spannend, er lag direkt an dem Fluss Peene und neben Zelten parkten dort auch viele Boote. Man kann also auch mit einem Boot entlang der Peene reisen. Unsere netten Nachbarn schenkten mir sogar noch Schokolade und Mama, Papa und ich sahen uns am Fluss den Sonnenuntergang an. Sehr romantisch, ich weiß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.