Veröffentlicht in Uncategorized

Ein richtiges Wochenende

Da Mama nun auch wieder arbeitet, haben wir auch wieder ein richtiges Wochenende. Aber wisst ihr was toll ist? Papa kann am Freitag meistens pünktlich Schluss machen und so beginnt unser Wochenende bereits um 16 Uhr. In den letzten Jahren sah das schon anders aus und vorletztes Jahr hatte Mama sogar bis 15:55 Uhr Schule und konnte mich erst gegen 16:30 Uhr von Bianca abholen. Dieses Jahr kann Mama mich sogar schon um 12 Uhr abholen, aber ich bleibe gerade lieber über Mittag, da mir das Essen im Kindergarten so gut schmeckt. Frau Helten und Frau Bele sind auch sehr erfreut, dass ich so viel esse. Aber die Köchin kocht auch wirklich gut.

Im Kindergarten gefällt es mir weiter sehr gut. Ich erkunde das viele Spielzeug, welches in einer Vielzahl von Schubladen aufbewahrt wird. Am Freitag habe ich zum Beispiel den ganzen Tag Papier mit einer Schere ausgeschnitten. Sowas gab es bei Bianca nicht. Davon war ich so begeistert, dass ich nicht einmal gefrühstückt habe. Normalerweise gibt es im Kindergarten nämlich eine Frühstückspause, in der wir unsere mitgebrachten Sachen essen.

Mit den anderen Kindern verstehe ich mich bisher auch gut. Ich lerne sogar fleißig die Namen.

Trotzdem ist das Wochenende natürlich um Längen besser, denn wir können in Ruhe aufstehen, im Bett Kekse essen und gemeinsam fernsehen. Heute waren wir außerdem bei Tim und Verena. Das sind Freunde von Mama und Papa. Sie haben auch ein nettes Baby namens Alva. Wir haben gemeinsam gegessen und waren anschließend auf dem Frechener Spielplatz. Dort war ich mit Bianca auch immer.

Morgen fahren wir übrigens in die Eifel und unternehmen eine Wanderung. Wir fahren aber nicht in die Rureifel sondern nach Nettersheim. Ich hoffe, wir landen nicht wieder in Blankenheim. Bisher haben wir uns nämlich immer verlaufen, wenn wir in Nettersheim waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.