Veröffentlicht in Uncategorized

Noch mehr Regen

Hilfe, es regnet und regnet. Der Rhein hat bestimmt bald Hochwasser und ich sorge mich um meine jährliche Wanderung: den Theodor Gedächtnispfad. Zum Glück ist noch ein wenig Zeit bis Februar. Dennoch haben Papa und ich gestern meinen Geburtstag geplant. Wir sind alle drei ein wenig aufgeregt, wie so ein Kindergeburtstag sein wird, meine Eltern sind ja Neulinge auf dem Gebiet. Wir haben uns jetzt darauf geeignet, dass ich drei bis vier Kinder einladen darf, da ich vier Jahre alt werde. Ich habe beschlossen nur Kinder aus meiner Kindergartengruppe einzuladen und außerdem lade ich nur Mädchen ein. Die Einladungskarten basteln Papa und ich, und ich wünsche mir Muffins. Mama hat das Motto entworfen, aber das verrate ich noch nicht. Mir gefällt es aber ganz gut. Mama überlasse ich außerdem den Bereich „Partyablauf“, d.h. sie ist für die Spiele und die Organisation zuständig. Die Dekoration, das Essen und die Getränke überlasse ich aber besser Papa. Sonst gibt es eine Katastrophe. Ihr seht, man muss seine Eltern geschickt koordinieren!

Apropos Spiele. Meine Eltern haben mich heute wieder gut unterhalten. Am Morgen war ich mit Mama im Regen Spazieren und wir waren schnelle Züge, die von Straßenschild zu Straßenschild gefahren sind. Ich war natürlich schneller als Mama. Dann hat Mama Besuch bekommen und ein Baby auf dem Arm gehabt. Das stört mich schrecklich, kann ihr einmal jemand sagen, dass sie das lassen soll!!!!!

Zum Glück bleiben Babys nie lange, da sie immer irgendein Problem haben. Sie müssen schlafen, essen oder machen in die Windel. Dadurch hatte Mama wieder Zeit für mich und wir haben Duplobaupläne entworfen. Das macht wirklich Spaß. Diese Pläne haben wir natürlich sorgsam beschriftet und in einen Ordner geheftet. Am Nachmittag war Papa dann für mich zuständig und wir haben in der obersten Etage ein Zelt aufgebaut und dort Musik gehört. Am kommenden Wochenende hat Papa mir sogar versprochen, dort zu übernachten. Mama ist nämlich auf einer Fortbildung zur Frauenförderung – ob wir das gut finden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.