Veröffentlicht in Urlaub

Auf geht es nach Holland

Zum dritten Mal fahre ich mit Mama alleine nach Holland in den Urlaub. Papa muss leider noch arbeiten und kann daher, wie in den letzten Jahren auch, nicht mitfahren. Aber er kommt zum Glück nach. Dieses Jahr fuhren wir allerdings nicht mit dem Auto, da wir ja nur ein Auto haben. Dies ist ziemlich ärgerlich, denn wir können daher keine Fahrräder mitnehmen, keinen Bollerwagen und auch keinen Croozer. Mama ärgert sich besonders, denn sie wollte Bulls mitnehmen und ihn auf holländischen Straßen fahren. Das muss jetzt bis nächstes Jahr warten.

Mama und ich sind zum Glück routinierte Zugfahrer und ich kann euch mittlerweile im Schlaf erklären welche Züge ihr nehmen müsst, wenn ihr von Königsdorf losfahrt – nämlich die S-Bahn nach Köln. Vorher war ich aber noch im Kindergarten und habe fleißig Ostereier gesucht. Der Osterhase kam nämlich bereits heute in den Kindergarten und hat jedem Kind etwas Schokolade und Seifenblasen geschenkt. Ich habe meine Seifenblasen zum Glück schnell gefunden, denn später gab es etwas Streit in meiner Gruppe um die richtige Farbe der Seifenblasen. Gelb ist nämlich die beste Seifenblasenfarbe und die habe ich schnell gefunden ;-).

Mama hat mich um 12 Uhr abgeholt und wir waren kurz zu Hause. Da Papa Home-Office machte, konnte er uns zum Bahnhof bringen. Dann sind wir wirklich durch die halbe Welt gefahren. Von Frechen nach Köln, von Köln nach Arnheim (mit dem ICE) und von Arnheim nach Doetinchem (mit einem holländischen Regional-Express). Ich war am Ende so müde, dass ich bei Mama auf dem Arm eingeschlafen bin, während der Zug durch Holland bummelte. Schnell scheinen holländische Züge nämlich nicht zu sein, aber dafür pünktlich ;-).

Oma und Opa haben uns in Doetinchem abgeholt und erst einmal das komplette Auto um- und ausgeräumt. Schließlich musste mein Kindersitz in das Auto, und unser riesiger Koffer. Wir saßen am Ende wie die Ölsardinen im Auto. Gut, dass Papa nicht dabei war. Er hätte die Krise bekommen.

Im Landal Park haben wir unser Kinderhaus bezogen. Es ist etwas kleiner als im letzten Jahr und sehr weit hinten im Park. Trotzdem ist es nett. Ich habe mein eigenes Zimmer und darf dieses Jahr endlich im Hochbett schlafen. Wir haben auch gleich den Bollerwagen ausgeliehen. Zwar haben wir jede Menge Fahrzeuge zu Hause, aber die konnten wir alle nicht mitnehmen….

Am Abend hat uns Mama übrigens noch zum Abendessen eingeladen. Das war richtig lecker, denn es gab ein Kinderbuffet. Ich habe jede Menge Pommes, Chicken Mc Nuggets, Pofertjes und Eis gegessen. Hoffentlich gehen wir dort noch einmal Essen, denn das Spieleland ist gleich nebenan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.