Veröffentlicht in Urlaub

Besuch in Den Haag

Die heutige Nacht verlief viel besser, allerdings ist es weiterhin sehr eng. Längerfristig muss jemand von uns wohl unten schlafen und wir streiten noch, wer dies ist. Ich möchte auf jeden Fall weiterhin oben schlafen!Papa stand heute Morgen bereits um 5:40 Uhr auf und ging Joggen. Mama und ich schliefen immerhin bis kurz nach sieben Uhr, da klingelte Papas Wecker. Von wegen Wochenende ;-). Der gesamte Campingplatz schlief noch,während wir bei Sonnenschein frühstückten. Anschließend machten wir uns auf den Weg nach Den Haag. Wir fuhren mit öffentlichen Verkehrsmitteln, diese sind nämlich in Holland stets pünktlich. Wir fuhren circa eine Stunde bis in das Zentrum von Den Haag und besichtigten dort die Altstadt. In einem Europahaus bekam ich kostenlose Zeitschriften und einen eigenen Reisepass mit Aufklebern. Ich kann dort jedes Land, welches ich bereist habe, mit einer Briefmarke bekleben. Eine nette Sache, oder?Anschließend fuhren wir mit einer Straßenbahn zu dem Ort Scheveningen, der größte niederländische Badeort. Ein bisschen sah es dort aus wie auf Usedom, aber es war nicht ganz so mondän ;-). Wir pausiertem am Strand, Mama und Papa tranken wieder dieses orange Getränk und ich hielt ein Schläfchen in der Sonne.Am Abend kochte Papa sehr lecker für uns und ich war ein bisschen müde und daher maulig. Unsere Nachbarin war übrigens so begeistert von Papas Gericht, dass sie fragte, ob er Koch sei. Ein nettes Kompliment, oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.