Veröffentlicht in Uncategorized

Strandtag

Nach dem gestrigen Besuch in Den Haag wachten wir am Samstag bei strahlendem Sonnenschein auf. Die Nacht zu dritt verlief besser, aber trotzdem werden wir zukünftig nicht mehr, bzw. nur in Notfällen, zu dritt oben schlafen. Es ist einfach zu eng und ich habe zu wenig Platz!

Wir frühstückten draußen und anschließend gingen wir an den Strand. Dieser ist in Hoak van Holland wirklich einmalig schön und dadurch dass er so breit ist, hat man auch ausreichend Platz. Mama und Papa spielten abwechselnd mit mir und am frühen Nachmittag verließen wir den Strand, um der Hitze zu entgehen.

Wir machten daher einen langen Strandspaziergang in Richtung Albert Hein. Unterwegs liefen wir an unzähligen Strandbars und Restaurants vorbei. Im Winter hatte dies ganz anders ausgesehen und wir waren ganz überrascht wie touristisch es nun war. Selbstverständlich pausierten wir für ein Getränk und beschlossen, bald wiederzukommen.

Bei Albert Hein kauften wir jede Menge Kekse und Tortillas, den beides gibt es so in Deutschland nicht, und wanderten dann zurück zum Zeltplatz. Dort kochte Papa für uns und am Abend bauten wir bereits das Vorzelt ab, damit wir am Sonntag früh zurückfahren. Dann sparen wir uns den Stau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.