Veröffentlicht in Nienburg

Besuch in Nienburg

Mama und ich verbringen unsere letzten Tage in Nienburg. Mittwoch morgen sind wir angereist und morgen fahren wir wieder. Allerdings fahren Oma und Opa mit nach Köln, bzw. Frechen Königsdorf, da sie am Samstag ein Konzert besuchen.

Was wir hier in Nienburg machen? Hauptsächlich genießen wir das leckere Essen, denn die Nienburger Kartoffeln schmecken mindestens genauso gut wie Omas Pfannkuchen. Dann bummeln wir noch durch die Nienburger Innenstadt. Mama und ich besuchen stets das Sozialkaufhaus namens Fundus. Dort arbeiten sozial benachteiligte Menschen und verkaufen Dinge, die gespendet würden oder bei Hausausräumungen übrig geblieben sind. Mit ein wenig Zeit findet man jede Menge lustige Dinge. Dieses Mal hat sich Mama für fünfzig Cent ein Französisch Lehrwerk gekauft und ich das Gesellschaftsspiel „Schwarzer Peter“. Vielleicht kennt ihr dies noch? Außerdem haben wir noch einen Getränkekühler für einen Euro gekauft. Er sieht genauso aus wie den, den wir zu Hause haben und der war viel teurer ;-).

Dieses Mal war die Zugfahrt übrigens sehr unproblematisch. Seit letzten Jahr fahren die neuen Doppeldecker IC und diese sind hervorragend. Es ist richtig sauber und bequem. Ich hatte auch meinen Roller mit und es gab für ihn genug Staufläche. Den neuen Doppeldecker IC kann ich daher empfehlen! Mamas Idee den Roller mit zunehmen, war und ist sehr gut. Für einen Kinderwagen bin ich nämlich mittlerweile viel zu klein und daher brauchen wir für Nienburg ein neues Fahrzeug, um in die Innenstadt zu gelangen. Der Roller leistet hier gute Dienste!

Abschließend: morgen ist unser letzter Ferientag. Mama und ich haben dann keine Sommerferien mehr und der Kindergarten beginnt, ebenso wie die Schule. Der Alltag liegt also vor uns. Seufz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.