Veröffentlicht in Alltag

Mit Papa auf dem Firmenlauf in Bonn

Am Donnerstag hatte ich einen erlebnisreichen Tag. Zum Glück waren Mama und ich wieder gesund, so dass wir all die Termine abarbeiten konnten. Es war nämlich wie im letzten Jahr: drei Termine am gleichen Tag.Mama hatte Elternabend, Papa seinen Firmenlauf und mein Kindergarten hatte ebenfalls Elternabend. Es war daher wie im letzten Jahr auch: meine Eltern waren nicht beim Elternabend im Kindergarten! Wie unverschämt von ihnen, aber der Firmenlauf geht einfach vor 😉

Bereits im letzten Jahr war es mir eine Freude, daran teilzunehmen und mich von Papas Arbeitskollegen verwöhnen zu lassen. Damals passte Carsten auf mich auf, als Papa seine Strecke lief und wir vergnügten uns währenddessen im BMAS Zelt. Dieses Jahr hatte Papa mehrere Damen für mich arangiert, die hervorragend auf mich aufpassten. Mama nahm es dieses Jahr auch deutlich entspannter auf (vor einem Jahr hatte sie Papa noch vorgeworfen, er würde mich bei Fremden abgeben) und so fuhr mich Mama gegen drei Uhr nach Bonn, damit Papa und ich pünktlich beim Firmenlauf ankommen konnten.

Mittlerweile kenne ich mich auf dem Campus des Ministeriums übrigens sehr gut aus. So ist mir gleich aufgefallen, dass Mama falsch abgebogen ist. Zum Glück fand Papa uns trotzdem. Kaum angekommen, verabschiedete ich mich von Mama und ging mit Papa zu seinem Büro. All zu lange hielten wir uns dort aber nicht auf, denn der Lauf begann bald und wir fuhren zum BMAS Zelt. Dort lernte ich mich meine Babysitter kennen und wir eine verbrachten eine tolle Zeit. Es gab leckeres Essen und alle haben mit mir gespielt. Die Zeit verging wie im Flug und ich glaube, Mama war doch ein wenig traurig, dass sie dieses Event verpasst hatte.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.