Veröffentlicht in Alltag

Husterix am langweiligen Sonntag

Gestern Abend wurde mein Husten leider wieder schlimmer, aber Mama und ich versuchten, dies zu ignorieren. Dies gelang uns auch ganz gut. Papa war währenddessen im Fußballstadion und guckte Leverkusen gegen Werder Bremen. Unverschämterweise spielten diese erst um 18:30 Uhr, so dass ich nicht mitkommen konnte. In der Nacht wurde mein Husten dann schlimm und ich bekam schlecht Luft. Das kennen wir ja bereits und so unhalierte ich mehrmals mit Salbutamol, was wirklich schnell half. Circa drei Stunden hatte ich dann Ruhe vor dem Husten, bevor mir wieder die Luft wegblieb. Wenigstens brauchte ich kein Cortison und das ist gut. Am Morgen war der Husten dann auch schon wieder weg und ich war beinahe der Alte. Das ist so verrückt. Dennoch war der Sonntag öde. Mama und Papa absolvieren ihr Sportprogramm. Das heißt, den Vormittag verbingt Mama mir und den Nachmittag Papa. Sie spielen dann auch mit mir, oder wir gehen raus, allerdings spielen sie viel zu wenig mit mir. Mama hat zum Beispiel nur mit mir die Eisstäbchen mit Wasserfarbe bemalt. Das hat vielleicht eine Stunde gedauert. Den Rest der Zeit sollte ich alleine spielen, oder mich mit Freunden treffen. Unverschämt, oder?

Am Nachmittag ist Papa dann mit mir und Baby Bulls zum Kiosk gefahren und wir haben Eis gegessen. Das ist schon besser, aber auch er spielt nicht genug mit mir.

Meine Eltern sind also sehr schwierig und anstrengend. Bitte unterstützt mich doch in dieser Sache. Ich bin ein Kind und man muss mit mir spielen, nach meinen Regeln! Aber meine Eltern tun sich leider sehr schwer damit, sich unterzuordnen oder einzuordnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.