Veröffentlicht in Alltag

Kölnpfad 2019: von Schlebusch nach Thielenbruch

Die Wintermonate eignen sich perfekt für Wanderungen auf dem Kölnpfad. So hat man keine lange Anreise und man kann ganz unkompliziert mit der Straßenbahn anreisen. Alle Etappen sind nämlich an das KVB Netz angeschlossen und daher gut erreichbar.Natürlich kennen wir den Großteil der Etappen, aber an viele kann ich mich nicht mehr erinnern, und auch meine Eltern bringen immer wieder Strecken und Erinnerungen durcheinander. Dank meines Blogs konnten wir aber herausfinden, dass die heutige Etappe die schönste Etappe des Kölnpfades ist. Sie führt nämlich komplett durch den Wald und ist dabei sehr croozerfreundlich. Die Wege sind breit, es gibt keine Höhenmeter und unterwegs gibt es viele Rastplätze. Zusätzlich kann ich die Diepreschrater Mühle als Restaurant empfehlen. Ich bekam dort leckeren Bananenkuchen geschenkt. Direkt neben der Mühle gibt es auch einen netten Spielplatz, wir wanderten aber weiter, denn es war zu kalt.Insgesamt ist die Strecke 12 Kilometer lang. Sie beginnt in Schlebusch und führt bis nach Thielenbruch. Perfekt für einen Sonntagsspaziergang mit Anspruch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.